Jutta Straub bei SPD Klein-Auheim

Ende Oktober ist Landtagswahl in Hessen. Jutta Straub, Kandidatin der SPD war zu Gast bei den Klein-Auheimer Sozialdemokraten und stellte dort ihr Landtagswahlprogramm vor. Sie gab Antworten auf die dringensten Fragen: bezahlbare Wohnungen, gebührenfreie Bildung von der Kita bis zu Universität. Auch die Mobilitätsfrage, ob öffentlicher Nahverkehr oder staufreie Autobahnen, steht bei Jutta Straub auf dem Programm. Fast 20 Jahre CDU-Regierung haben zu großen Rückständen in vielen Lebensbereichen geführt. Sei es fehlender sozialer Wohnungsbau, mangelnde Ausstattung der Kommunen mit finanziellen Mitteln sowie eine fehlende Mietpreisbremse in Maintal als auch in Hanau, sind der Schwarz-Grünen-Koalition anzulasten. Täglich fällt der Unterricht aus, viele Lehrerstellen sind gar nicht besetzt, viele Erzieherinnen fehlen. Der geplante Verkauf der Naussauischen Heimstätte wurde nach heftigen Protesten vieler Mieter wieder zurückgenommen. Jutta Straub engagiert sich seit vielen Jahren in Hanau und im Kreistag als Sozialpolitikerin und spricht daher aus Erfahrung als Vorsitzende des Sozialausschusses im Kreistag. Sie konnte an diesem Abend noch ein neues Mitglied bei den Klein-Auheimer Sozialdemokraten begrüßen und das Parteibuch überreichen.

 

Auf dem Bild von links nach rechts:

Lars Becker, 2. Vorsitzender, Landtagskandidatin Jutta Straub, Neumitglied Astrid Eggert sowie 1. Vorsitzender Niklas Bauer.